Wahlergebnisse 2017

Vom 13. bis zum 24. März 2017 konnten die Marburger Kinder und Jugendlichen zum zehnten Mal das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) der Stadt Marburg wählen. Insgesamt leben etwa 6.500 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis unter 18 Jahren mit dem Erstwohnsitz in Marburg. Da auch in diesem Jahr aufgrund zu geringer Kandidatenzahlen nicht an allen Marburger Schulen gewählt wurde, konnten theoretisch 6079 Schülerinnen und Schüler ihre Stimme abgeben. Gefolgt sind dem Wahlaufruf 3.820 Kinder und Jugendliche. Das entspricht einer guten Wahlbeteiligung von 62,84 %. Damit ist die Wahlbeteiligung im Vergleich zu den Vorjahren konstant geblieben. Bei den Wahlen in den Jahren 2015, 2013 und 2011 gaben 61,72 %, 62,03 %, bzw. 62,09 % der wahlberechtigten Kinder und Jugendlichen ihre Stimme ab.

In den Osterferien wurde hinter den verschlossenen Türen des Jugendbildungswerkes eifrig gezählt. Und nun steht das Ergebnis der Wahl zum zehnten KiJuPa endlich fest.

250 Mädchen und Jungen haben sich für die Wahl aufstellen lassen. Insgesamt wurden 45 Delegierte und 44 Stellvertreter aus 23 Schulen in das elfte Kinder- und Jugendparlament der Stadt Marburg gewählt. Mit 43 Mädchen und 46 Jungen sind beide Geschlechter fast gleichstark vertreten.

Wie in den Vorjahren sind wieder einige „alte Hasen“ mit dabei. 13 Mitglieder des neu gewählten Kinder- und Jugendparlaments waren auch im zehnten Kinder- und Jugendparlament vertreten. An der Steinmühle werden die Wahlen dieses Jahr aus organisatorischen Gründen erst nach den Osterferien durchgeführt. Die Ergebnisse werden nachgereicht und sind nicht Teil der vorliegenden Ergebnisse.

Zum ersten Mal in der neuen Konstellation treffen sich die gewählten Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments am Donnerstag, 11. Mai 2017 um 15.30 Uhr zur konstituierenden Sitzung in der Aula der Kaufmännischen Schulen Marburg.

So setzt sich das neue Kinder- und Jugendparlament zusammen (Stand 09.05.2017):

Download (Wahlergebnisse-2017.pdf, 66KB)