Weihnachtsmarktaktion

Ein ganzes Wochenende lang wird fleißig gebastelt

Spätestens bei der alljährlichen Weihnachtsmarktaktion des KiJuPa kommt bei jedem Parlamentarier weihnachtliche Stimmung auf. Wir basteln ein ganzes Wochenende lang, um unsere Werke auf dem Weihnachtsmarkt an der Elisabethkirche zu verkaufen. Angefangen von aufwändig gestalteten Weihnachtskarten über andächtig gefaltete Papierengel bis zu weihnachtlichen Girlanden aus Filz haben wir bereits viele kreative Ideen umgesetzt. Während die KiJuPaler fleißig basteln, werden sie selbstverständlich mit allerlei Leckereien zur Adventszeit versorgt.

 

Unser Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Nach dem Vorbereitungswochenende besetzen wir für einen Tag einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Dort verkauft das KiJuPa für einen guten Zweck neben den gebastelten Werken auch fruchtigen Kinderpunsch. Schal und Handschuhe unbedingt empfohlen! Der Kälte trotzen wir aber mit jeder Menge Spaß! Und mit dem Wissen, dass wir das eingenommene Geld zu 100 % an Projekte spenden, die die Situation von Kinder- und Jugendlichen verbessern.

 

Die Einnahmen werden gespendet

Denn zusammen mit dem Waffelstand auf der Spielzeugbörse verfolgt die Weihnachtsmarktaktion einen guten Zweck: So viel Geld wie möglich sammeln, um es an insgesamt zwei Hilfsprojekte zu spenden. Die eine Hälfte des Geldes geht immer an ein Projekt vor Ort in unserer Stadt. Hier konnten wir schon dem Kinderschutzbund Marburg-Biedenkopf e. V. und geflüchteten Menschen im Camp Cappel helfen. Das andere Projekt, welchem die andere Hälfte des Geldes zukommt, befindet sich außerhalb von Deutschland, meist sogar außerhalb von Europa. Beispielsweise haben wir viele Jahre einen Brunnen- und einen Schulbau in Burkina Faso unterstützt, die beide erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

 

Vorbereitung auf die Weihnachtsmarktaktion