Pres­se­be­richt und Fotos der ersten konsti­tu­ie­ren­den Sitzung (02.05.2013)

Am vergan­ge­nen Donners­tag, dem 02.05.2013 fand die erste konsti­tu­ie­rende Sitzung des 9. Kinder- und Jugend­par­la­ments (KiJuPa) in der Aula der Kauf­män­ni­schen Schu­len der Univer­si­täts­stadt Marburg statt. Zahl­rei­che neuge­wählte Parla­men­ta­rier und ihre Vertre­ter fanden sich zusam­men, um die neue Legis­la­tur­pe­ri­ode des seit 18 Jahren bestehen­den KiJuPa einzu­läu­ten. Das Gruß­wort des Ober­bür­ger­meis­ters Egon Vaupel griff diese lange Tradi­tion der Kinder- und Jugend­be­tei­li­gung in Marburg auf und er wünschte den Parla­men­ta­ri­ern eine erfolg­rei­che Amts­zeit. Weitere Gruß­worte wurden von Bürger­meis­ter und Jugend­de­zer­nent Dr. Franz Kahle, Stadt­rä­tin und Schul­de­zer­nen­tin Dr. Kers­tin Wein­bach und dem Stadt­ver­ord­ne­ten­vor­ste­her Hein­rich Löwer an die Jung­po­li­ti­ker und Gäste gerich­tet, unter denen sich neben Eltern und Besu­chern zahl­rei­che poli­ti­sche Vertre­ter, wie auch Schul­lei­ter und Lehrer befan­den. Der Bundes­tags­ab­ge­ord­nete Sören Bartol (SPD) und die Land­tags­ab­ge­ord­nete Angela Dorn (B‘90/Die Grünen) ließen sich entschul­di­gen und über­brach­ten einen schrift­li­chen Gruß.

Die Jugend­bil­dungs­re­fe­ren­tin Frie­de­rike Könitz und ihr Team führ­ten durch die Tages­ord­nung. Vor der Wahl des neuen Vorstands wurden zunächst einzelne Mitglie­der des 8. Kinder- und Jugend­par­la­ments aufgrund von beson­de­ren Leis­tun­gen geehrt. Dr. Franz Kahle und Hein­rich Löwer bedank­ten sich für die enga­gierte Arbeit und über­reich­ten Kino- und Buchgutscheine.

Den Wahl­vor­stand für die Wahl des Vorstands des 9. KiJuPa bilde­ten der Stadt­ver­ord­ne­ten­vor­ste­her Hein­rich Löwer, die Fach­dienst­lei­te­rin Susane Hofmann und der Fach­be­reichs­lei­ter für Kinder, Jugend und Fami­lie Chris­tian Meineke. Als Vorstands­vor­sit­zen­der des 9. KiJuPa wurde Jona Hart­mann (Martin-Luther-Schule) gewählt, der bereits lang­jäh­rige Erfah­rung als Vorstands­mit­glied vorwei­sen kann.

Weitere Wahl­er­geb­nisse: stell­ver­tre­tende Vorsit­zende: Fiona Kubera (Elisa­beth­schule) und Luca Schwarz (Carl-Strehl-Schule), Schrift­füh­rer: Paul Schnei­der (Otto-Ubbe­lohde-Schule), stell­ver­tre­ten­der Schrift­füh­rer: Lasse Gnen­din­ger (Theo­dor-Heuss-Schule), Beisit­zer: David Rommels­pa­cher (Gymna­sium Phil­ip­pinum), Jolanda Schirn­ding (Richts­berg-Gesamt­schule), Johan­nes Clement (Elisa­beth­schule), Roni Osmani (Gerhard-Haupt­mann-Schule), Juliet Kubera (Elisa­beth­schule), Brian Brathe­ring (Richts­berg-Gesamt­schule).

 

[nggal­lery id=“13”]

Impressum

Universitätsstadt Marburg
Markt 1
35037 Marburg
www.marburg.de

Vertretungsberechtigter:
Der Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Dr. Thomas Spies, Oberbürgermeister
Markt 1
35037 Marburg
Telefon: 06421 201-0, Telefax: 06421 201-1591
E-Mail: stadtverwaltung@marburg-stadt.de

Die Universitätsstadt Marburg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Magistrat der Stadt.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 112 590 609
Aufsichtsbehörde: Regierungspräsidium Gießen

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Der Magistrat der Universitätsstadt Marburg Fachdienst Jugendförderung – Jugendbildungswerk
Frankfurter Straße 21
35037 Marburg
Telefon: 06421 201-1453
E-Mail: kijupa@marburg-stadt.de

Datenschutzerklärung

Information nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Mit Ihrer verbindlichen Anmeldung willigen Sie in die Verarbeitungder Sie/Ihr Kind betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung der Veranstaltung(en)* ein.

*Kurse, Programme, Fahrten, Freizeiten, Ferienbetreuungen, Seminare, Projekte, KiJuPa-Veranstaltungen usw. (nachfolgend Veranstaltungen genannt).

Die Organisatoren von Veranstaltungen nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die bei Anmeldung für eine Veranstaltung abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung verwendet.

1. Verantwortliche Stelle

Der Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Fachdienst Jugendförderung
Frankfurter Straße 21
35037 Marburg
E-Mail: jufoe@marburg-stadt.de
(nachfolgend „wir“ genannt).

2. Behördlicher Datenschutzbeauftragte(r)

Datenschutzbeauftragte der Universitätsstadt Marburg
Am Grün 18
35037 Marburg
Tel. 06421 201-1092
E-Mail: datenschutzbeauftragte@marburg-stadt.de

3. Aufsichtsbehörde

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
Tel. 0611 1408-0
Fax: 0611 1408-900

4. Zweck der Datenerhebung und Rechtsgrundlage

Wir erheben, verarbeiten und speichern Ihre Daten auf Basis Ihrer Einwilligung durch Ihre verbindliche Anmeldung und/oder die Ihres Kindes zur Veranstaltung.

Im Rahmen der Anmeldung für eine Veranstaltung müssen einige Basisdaten angegeben werden. Dazu gehören: Vor- und Nachname der Teilnehmenden, Postanschrift, Geburtsdatum, Namen der Erziehungsberechtigten, E-Mail-Adresse, Telefon.

Zudem können oftmals je nach Veranstaltungsart weitere Angaben erforderlich sein (z. B. Allergien, Beeinträchtigungen, Schwimmabzeichen). Für Ermäßigungsanträge benötigen wir die entsprechenden Nachweise.

Foto-/Film-/Tonaufnahmen während der Veranstaltung(en)

Bei unseren Veranstaltungen werden u. a. Fotoaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen on- und offline Medien veröffentlicht werden. Diese Aufnahmen sind mit der bildlichen Darstellung von anwesenden Personen verbunden, wobei die Personenauswahl zufällig erfolgt. Eine Darstellung der Bilder kann auf unserer Homepage und in Printmedien erfolgen. Die Bilder werden von uns sorgfältig geprüft. Wir verwenden keine unvorteilhaften Bilder.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, den Aufnahmen Ihrer Person oder den Ihres Kindes zu widersprechen.

5. Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten Ihre Daten nur so lange, wie es zur Planung und abschließenden Durchführung der Veranstaltung oder aufgrund geltender Rechtsvorschriften wie z. B. der Aufbewahrungspflicht von Rechnungsunterlagen erforderlich ist.

6. Übertragung der Daten an Dritte

Im Rahmen der Vertragserfüllung kann es erforderlich sein, dass Ihre bzw. die Daten Ihres Kindes an einen externen Veranstalter oder Projektpartner übermittelt werden müssen. Dieser wird die personenbezogenen Daten nur im Rahmen der Veranstaltung und insbesondere zur Teilnahmeverwaltung verarbeiten.

Ansonsten erfolgt eine Übertragung von Daten lediglich an die Stadtkasse Marburg zur Abwicklung der Teilnahmegebühren.

7. Rechte der Betroffenen

Nach den Vorschriften der DSGVO stehen Ihnen verschiedene Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft über die gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung der gespeicherten Daten (Art. 16, 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
  • Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.